2016: Dream Big

Dream Big
Quelle: www.diynetwork.com
Liebste Eve

Ich bin keine Anhängerin von Vorsätzen zu Neujahr. Warum auch? Wenn du etwas ändern möchtest, ändere es jetzt und nicht morgen.

Natürlich hilft eine Deadline oder ein klarer Startpunkt aber warum sollte der Januar ein besserer Monat für Änderungen sein als beispielsweise der Juli? Und warum ein 1. besser als der 24. eines Monats? Aus meinem Achterbahn-Jahr, sprich 2015, habe ich folgendes mitgenommen: Lass dich auch von einer grossen Neuorientierung nicht abschrecken. Jeder Tag ist dafür passend, auch wenn es das dümmste Datum überhaupt ist. Stelle aber nicht alles gleichzeitig auf den Kopf. Gewisse alltägliche Grundpfeiler sind eine wertvolle Stütze, wenn du plötzlich kopfüber hängst.

Für mich ist also weder der Startpunkt noch die einschneidende Veränderung das Schwierigste. Vielmehr sind Durchhaltewillen und Disziplin die wirklich hohen Hindernisse in der Umstellung aus dem Altbekannten. Nun bin ich bei der Bestellung meines Paradise-Prints auf folgendes Bild gestossen:

Dies stellt jetzt sozusagen meine Bucket List 2016 dar. Ob und wann ich diese in Angriff nehme, ich werde es in den kommenden Monaten sehen und dann natürlich auch darüber berichten.

Dream Big

Dieses Jahr möchte ich noch mutiger sein und im Alltag auch kleinere Träume verwirklichen. Und zwar ohne lange darüber nachzudenken. Ganz nach dem Motto: Ich will es, ich kann es! Vielleicht wird es der Tandem Bungee-Sprung oder doch eher ein neues Ohrpiercing. Ich lasse mich von mir selbst überraschen. Gleichzeitig haben wir schon grosse Pläne für unser Onlinemagazin und freue ich mich wirklich, diese Träume in die Realität umzusetzen: Stay tuned!

Travel Often

Meine erste Reise im 2016 ist bereits wieder vorüber: Unsere Lieblingsstadt Berlin hat mich wiederholt verzaubert. Ich kann es manchmal selbst kaum glauben, aber ich verliebe mich immer wieder in diese raue Stadt. Dazu gehört, sich über unfreundliche Verkäuferinnen, abschätziges Personal oder urkomische Anmachsprüche aufzuregen und dann einfach herzhaft darüber zu lachen. 2016 schwebt mir entweder ein Road Trip, Marrakesch oder eine nette Insel in Griechenland vor.

Be Rebellious

Ein Motto, das ich immer, wie lieber pflege: Be rebellious. Man sollte für seine eigene Meinung einstehen, auch wenn man ganz alleine gegen den Strom schwimmt. Also vermehrt die eigene Meinung äussern und in Kauf nehmen, dass alle anderen anderer Meinung sind.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Fall in Love

Bitteschön immer und immer wieder. Aber nicht etwa in materielle Dinge (hier heisst es dieses Jahr: weniger ist mehr!) Nein, dieses Jahr verliebe ich mich in Momente, Orte und natürlich tolle Persönlichkeiten.

Speak the Truth

Ein grundsätzlicher Wert, den ich weiterhin strikt verfolgen möchte:

Spend All Your Money

Sollte kein grosses Hindernis darstellen, aber dieses Jahr wird in Reisen und Open Airs investiert. Mehr braucht es nicht.

Work Hard

Ich möchte dieses Jahr vor allem an mir selbst,  an der Umsetzung meiner Träume oder eben Ziele arbeiten. Da darf anderes endlich auch einmal hinten anstehen.

Be Kind

«Nett ist die kleine Schwester von Scheisse.» Egal, dieses Jahr nehme ich mir vor an meiner netten Ausstrahlung (#attitude) zu arbeiten.

Stay weird

Nichts einfacher als das. Das werde ich sogar mit Bravour meistern.

Auf ins Abenteuer 2016!
Liebster Gruss nach Bern,
Fabienne
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.