All in oder bye bye?

All in oder bye bye
Quelle: Jay Mantri
Liebste Eve

Ich bin vor einiger Zeit über den Artikel «Fuck Yes or No» von Mark Manson gestolpert und er hat mich bis heute irgendwie nicht mehr losgelassen.

Der Artikel in Mark Mansons eigenen Worten kurz zusammengefasst:

There’s a grey area in dating many people get hung up on — a grey area where feelings are ambiguous or one person has stronger feelings than the other.

Zwischen dem ersten Mal lesen und heute habe ich verschiedene Haltungen zu diesem Artikel eingenommen: Von Ablehnung über Zustimmung oder auch Skepsis – es war alles dabei. Du fragst dich sicherlich, warum eine solche Unschlüssigkeit zu ein paar digitalen Zeilen? Seine Vorgehensweise war mir zu radikal, so ganz anders, als ich handle. Ich, die immer den Mittelweg sucht, es jedem Recht machen will und dabei auch einmal grandios scheitert. Das brachte mich auf die Idee: Vielleicht ist die zielstrebige und kompromisslose Art, die Mark Manson propagiert, auch für mich umsetzbar?

Mark Manson fakelt nicht lange und konfrontiert den Leser gleich zu Beginn mit einer harten Tatsache:

Why would you ever be excited to be with someone who is not excited to be with you?

Ja, das ist eine gute Frage Herr Manson, man nennt es wohl Selbstkasteiung. Es ist kaum jemand freiwillig so saublöd und hängt an jemandem, der ihn links liegen lässt. «Denk an deinen Selbstrespekt…,» empfiehlt man seinen Vertrauten, die sich in einer solchen Lage befinden «…denk an deine Würde und sowieso, du hast etwas viel Besseres verdient». Von Aussen ist es einfach, die Welt in Schwarz und Weiss zu teilen, in Ja oder Nein. Ohne emotionalen Bezug zur Situation kann man auch einfach daherreden. Aber fuck yes, es gibt sie, diese Grauzone, in der man dauernd gibt aber nichts zurückbekommt und die ist ziemlich kacke, da hat der liebe Mark wohl recht. Und da will man im vornherein lieber gar nicht erst hineingeraten. Also habe ich das Experiment gemäss seinem Vorgehen gestartet und mir bei Bekannten, Freunden oder Dates die Frage gestellt: Bist du mit vollem Herzen dabei? Also «All in» oder eher «bye bye»?

What does that say about you? That you believe you need to convince people to be with you?

Das war der «einfache, aktive Teil» dieser Lebens- oder Liebeseinstellung. Ziemlich simpel: Ich habe einfach nur mit einer handvoll Personen, die mir wirklich am Herzen liegen, meine Zeit verbracht und lustiges aber oberflächliches Geplänkel eingestellt.

Viel schwieriger war es, aufschlussreiche Antworten zum «passiven Part» zu erhalten: Wie verhalten sich die Personen mir gegenüber? Sind sie loyal, kann ich ihnen vertrauen und vor allem investiere ich mehr Energie und Zeit in unsere «Beziehung» als die andere Person?

The point is: both you and the other person need to be fuck yes about something, otherwise you’re just wasting your time.

Und hier hätte ich von Herrn Manson gerne einen tollen Ratschlag innerhalb seiner «Fuck yes or no»-Regel erhalten. Manson appelliert an den eigenen Radar, den man sofort aktivieren soll, um zu merken, dass die andere Person eben nicht «all in» fühlt. Nur wie und dass der Zeitfaktor eben auch eine Rolle spielt, das lässt der gute Herr dann offen.

Mein Fazit des Selbstversuches: Der Artikel beinhaltet einen plakativen Ratschlag, der auf Papier oder eben jetzt im digitalen Medium gut funktioniert, aber in (oder zumindest in meinem) Alltag scheitert. Es gibt keine Regel und kein Patentrezept, das uns vor Enttäuschungen und unerwiderten Gefühlen schützt. So ist – lapidar gesagt – das Leben, in all seinen wunderschönen Farbschattierungen. Es ist weit mehr als eine Unterteilung in Schwarz oder Weiss. Auch wenn uns beiden, Eve, diese reduzierte Farbwahl doch sehr gefallen würde.

Liebste Grüsse nach Bern
Deine Fab
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.