Diamonds

Diamonds

Zack ist die 44. Kalenderwoche fast schon Geschichte. Ich habe ja was übrig für solch «Schnapszahlen», so habe ich letzte Woche gar das Warteticket der Post mit der Nummer 555 behalten. Auch wenn ich belächelt wurde, zu irgendetwas wird mich dieses Zettelchen noch inspirieren.

Auf jeden Fall nehme ich diese herbstliche Woche einfach gleich zum Anlass die Diamonds einmal etwas umzukrempeln und konzentriere mich heute nur auf die Musik. Letzte Woche hat Adele den ersten Song «Hello» ihres neuen Albums veröffentlicht, und wie Eve es treffend geschrieben hat:

Niemand kann den Herzschmerz so schön feiern wie Adele.

Dieser Satz hat mich irgendwie zum Nachdenken gebracht, denn obwohl ich bis anhin in englischen Songs aufgegangen bin und deutsche Songtexte bis auf wenige Ausnahmen verschmäht habe, schaffen es im Moment vor allem deutsche Interpreten mich mit ihren Lyrics tief zu berühren. Du fragst dich verwundert, was der lieben Adele und ihrem Augenaufschlag auch nur annähernd das Wasser reichen könnte? Also, los geht’s mit meiner Top 7 an grossem epischen Kino für die Ohren.

Nisse – Liebe Liebe

Wer in seinem Repertoire einen Song mit meinem Namen hat, der hat mein Herz auf seinem Beat. In seinem Lied «Liebe Liebe» hat mich Nisse allerdings besonders intensiv mit seiner tiefen Stimmfarbe in den Bann gezogen. Hier ein Kurzclip des tollen Songs.

Tom Thaler & Basil – An eine Nervensäge

Die zwei Jungs kennen sich offenbar mit komplizierten, intensiven und tiefen Verbindungen aus. Ihre Songtexte sind verpackt in schnellen Rhymes, was absolut ehrlich und authentisch wirkt und deswegen bei mir auch in Dauerschleife läuft.

Balbina – Goldfisch

Wir Dito Girls sind Balbina Fans. Ihre Texte sind wahre Kunstwerke und so ist es wunderbar, dass sie mir mit ihrem Track «Goldfisch» sozusagen aus der Seele singt.

Namika – Lieblingsmensch

Lieblingsmenschen verdienen einen eigenen Song. Namika hat ihre Liebeserklärung mit positiven Vibes unterlegt und dieser Song wird mich noch lange begleiten und mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Max Herre und Joy Denalane – Mit dir

Wer mag Max Herre nicht? Dank ihm mag ich Regen und kann zudem Namen buchstabieren: Ich erinnere dich gerne an die geniale Textzeile «du bist von hinten wie von vorn A-N-N-A».

Wenn du es noch viel melancholischer mag, dann kommst du um sein Duett mit Philipp Poisel und «Wolke 7» auch nicht herum.

So, und obwohl die Konkurrenz ordentlich aufgeholt hat, darf natürlich der deutsche König der Herzen mit seinem Klassiker meine Liste abschliessen.

Xavier Naidoo – Ich kenne nichts (das so schön ist wie du)



Happy Weekend!
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.