Fake Gnocchi

Gnocchi

Mit einem selbst gemachten Abendessen innerhalb kürzester Zeit Freunde glückselig machen? Kein Problem, wir haben das richtige Rezept für dich: Fake Gnocchi, ruckzuck selbst gemacht!

Nach einem herrlichen Porträtgespräch hat Catriona mich bei meinem Besuch auch noch mit einem wunderbaren Essen überrascht. Wie ich es am liebsten mag, standen wir während der Vorbereitung gemeinsam in der Küche: Ich, untätig, mit einem Bier in der Hand und fasziniert von Catrionas flinken und geübten Handgriffen. Es ist mir schleierhaft, wie man gleichzeitig Gnocchi zaubern und nebenbei so spielend ein tolles Gespräch führen kann.

Nach der ersten Kostprobe war für mich klar, dieses Gericht muss ich nachkochen. Und Catriona hat mir netterweise das Donna Hay Rezept verraten. Jetzt sollst auch du in diesen Genuss kommen!

Dieses Rezept passt nicht nur perfekt zu einem gelungenen Abend unter Freunden, es eignet sich auch nach einem langen Arbeitstag. Schliesslich geht es wirklich sehr schnell und kann nach Belieben verändert werden. So musste ich kurzerhand mit Tomaten und Zitronenschale das nicht vorhandene Fleisch ausgleichen. Hat funktioniert und wird wiederholt.

Für 4 Portionen brauchst du:

50g Ricotta
40 g Parmesan, fein gerieben
2 Eier, leicht verklopft
150g Mehl, gesiebt
0.5 TL Meersalzflocken
12 Scheiben Speck oder Pancetta
40g Butter
2 Handvoll Salbeiblätter
Parmesan, schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Servieren

 

Zubereitung:

In einer Schüssel den Ricotta, den Parmesan, die Eier und das Mehl vermischen und zu einem Teig kneten. Falls notwendig noch etwas Mehl nachgeben, damit der Teig nicht mehr klebt. An dieser Stelle gleich salzen und pfeffern. Den Teig in vier gleich grosse Teile portionieren und jeweils zu einer Rolle von 30 cm Länge und 2 cm Durchmesser formen. Jede Rolle in 3 cm lange Stücke schneiden.

In einer Bratpfanne den Speck oder den Pancetta etwa 2 Minuten von jeder Seite knusprig braten, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier das überschüssige Fett abtropfen lassen. Die Salbeiblätter in Butter ca. 1 Minute (bei mir etwas länger) wenden und frittieren.

Parallel zu den Salbeiblätter Salzwasser aufkochen und die Gnocchi portionsweise 2-3 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Das Wasser abgiessen und die Gnocchi auf die Teller verteilen. Die zerlaufene übrig gebliebene Butter auf den Gnocchi verteilen und mit Parmesan sowie Pfeffer würzen. Fertig ist das leckere Gericht.

Die Hälfte der Zutaten ergibt übrigens eine Einzelportion und ein feines zweites Mittagessen zum Mitnehmen.

Somit vielen Dank Catriona & Donna – jetzt gibt es keine Ausrede mehr, sich aus Zeitgründen vor selbst gemachtem Essen zu drücken!

Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.