Food Truck Festival Bern

Food Truck Festival

Was bei Fab in Zürich das Streetfood Festival ist, soll nun in Bern das Food Truck Festival werden. Gestern war es dann soweit: Amerikanische Esskultur mitten in Bern auf dem Gelände des alten Tramdepots Burgernziel und ich mitten drin.

Das nasskalte Wetter war ja nicht gerade die optimale Ausgangslage für einen gemütlichen Nachmittag mit Bier und kulinarischen Highlights. Dennoch war halb Bern vor Ort. Genauer: Circa 6000 Personen pilgerten zum Burgernziel, so die Presse. Und tatsächlich, ein Durchkommen war fast nicht möglich. Kinderwägen, Regenschirme und praktisch alle Food Trucks mit einer langen Schlange versehen. Also beschloss ich mit meinen Freunden zunächst alle Möglichkeiten auszuchecken und bei dem Stand stehen zu bleiben, der uns am meisten zusagte. Mir war ja schon von Anfang an klar, dass das wohl bei Burgern geschehen würde und tatsächlich, standen wir dann in der Schlange des «Tätschmeischter».

Herrlich duftende kleine Burger für nur CHF 5.-, das soll ausprobiert werden!

Das Logo kam mir sogleich bekannt vor, hey, das ist doch der Burger-Dings-Bums in meiner Hood der Lorraine. Schon oft hatte ich mir vorgenommen, dienstags am Lagerweg mal vorbeizuschauen und die angepriesenen Burger zu probieren. Nun weiss ich, dass ich das unbedingt machen muss! Denn diese «Tätschmeischter» sind einfach der Oberhammer. Saftiges Osomofleisch vom angesagten Jumi, ummantelt von einem Silserbrötli, im Einklang mit einer feinen Tartarsauce und einem Stück Käse. Bingo! Ich könnte jetzt schon nach Hause und behaupten das Food Truck Festival habe sich gelohnt. Natürlich haben wir uns dann trotzdem weiter durchprobiert.

Tätschmeischter Burger

 

Nächste Station: Nero’s Pizza. Die Jungs sind sogar aus Genf angereist und präsentieren köstliche Pizzen, genauer gesagt «Roman sliced Pizza». Ich versuche mich an der einfachen Variante mit Büffelmozarella und werde auch hierbei nicht enttäuscht. Der Teig ist knusprig und leicht süss, die Tomatensauce frisch und der Büffelmozarella das i-Tüpfelchen. Mille grazie! Einfach superlecker.

Pizza

 

An dieser Stelle hatte ich mir gewünscht, dass ich das Frühstück ausgelassen hätte. Denn mein Hunger ist leider gestillt. Nur zu gerne hätte ich noch die leckeren Churros probiert oder mir ein Glacé meiner Lieblings Gelateria di Berna gegönnt. Also bildete der krönende Abschluss der liebe Adrian Iten vom Adrianos mit dem besten Espresso der Stadt!

Adrianos

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf die angebliche 2. Ausgabe im September. Dann werde ich ganz sicher etwas vom Palestine Grill und die Ribollita Suppe probieren.

Endlich geht mal etwas in Bern, weiter so!

More from schneeve

Ein Hauch von Nichts: Nude Lippenstifte

Entweder Augen oder Lippen, so lautet das Einmaleins der Make-up-Devise. Ich bin...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.