Granatapfel entkernen

Granatapfel schälen

Wie entkernst du einen Granatapfel, ohne ein Blutbad in der Küche zu hinterlassen?

Seit ich vor einem Jahr den Granatapfel als Allrounder entdeckt habe, kaufe ich mir die Frucht regelmässig. Denn die Granatapfel-Kerne passen einfach zu allem: als Müesli-Topping, auf einem Avocado-Toast, zu Baba Ghanoush oder im Schokoladendessert, etc. – einfach lecker!

Die Frucht, die hauptsächlich im westlichen bis mittleren Asien angebaut wird, kann man durchaus als Multi-Talent bezeichnen. Ihr wird neben dem guten Geschmack auch eine positive Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen nachgesagt. In der griechischen und persischen Mythologie ist die Frucht gar ein Symbol für Fruchtbarkeit, Schönheit und ewiges Leben.

Würde uns bloss dieses mühsame Schälen nicht eine solche Arbeit bescheren! Aber ich kann dich beruhigen, denn ich zeige dir hier und jetzt, wie es ganz einfach und ohne riesiges rotes Massaker klappt.

Granatapfel schälen – einfach gemacht

  1. Du benötigst eine grosse Schale, welche du bis zur Hälfte mit Wasser füllst. Ich empfehle jeweils lauwarmes Wasser aber das kannst du so wählen, wie du es für deine Hände als angenehm empfindest.
  2. Dann schneidest du den Granatapfel horizontal einmal durch. Hier ist zu beachten, dass die Unterlage mit dem Granatapfelsaft in Kontakt kommt. Daher eine Unterlage wählen, die abwaschbar ist.
  3. Nun nimmst du die eine Hälfte des Granatapfels und kehrt sie mit der Schnittfläche nach unten in die Schüssel mit Wasser. Dann drückst du von hinten gegen den Granatapfel und beginnst die einzelnen Kerne unter Wasser herauszulösen. Mir geht es jeweils einfacher, wenn ich den Granatapfel noch einmal teile und dann mit dem Entkernen weiterfahre.
  4. Das Wasser verhindert einerseits die grosse Schweinerei, andererseits legen sich die «schweren» Granatapfelkerne auf den Grund der Schüssel, während die leichten Zwischenhäutchen oben auf dem Wasser schwimmen und zum Schluss ganz einfach mit einem Sieb abgeschöpft werden können.
  5. Zum Schluss musst du nur noch das Wasser abgiessen und die Kerne in einen Behälter abfüllen. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit der Lagerung im Kühlschrank, da bleiben die Kerne bis zu einer Woche frisch.


An dieser Stelle muss ich noch erwähnen, dass mein bester Freund bei dieser Anleitung wahrscheinlich laut protestieren wird: Die Landesfrucht aus dem Iran darf dort nämlich keinesfalls zerschnitten, sondern vielmehr von Hand geschält und entkernt werden. Das muss ich aber noch etwas fleissig weiter üben, bevor ich es hier auch demonstrieren kann.

Gutes Gelingen!
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.