How to be Single

How To Be Single
Quelle: Warner Bros.

Der Film «How To Be Single» hat drei aussagekräftige Argumente: Anziehender Titel, die Brüste von Rebel Wilson sowie tolle Panoramaaufnahmen von Brooklyn und Manhattan.

Ohne unnötig Zeit zu verschwenden, möchte ich dich gleich mit dem Trailer einstimmen:

Natürlich kann man über den Cast dieser typischen Girlie-Komödie lange debattieren. In Kurzform: Entweder man bejubelt Rebel Wilson oder man findet sie schrecklich. Und, dass Dakota Johnson stets bemüht ist, das naive Dummchen zu mimen, haben wir ja bereits bei 50 Shades of Grey mitansehen müssen. Ich muss allerdings eingestehen, die verträumte Frau auf der Suche nach sich selbst verkörpert sie hier deutlich besser. Der Rest der Crew fällt ab oder sind nur fahles Beigemüse. So zum Beispiel die abgeklärte Schwester, die wird von Leslie Mann dargestellt – wir kennen diese Rolle allerdings bereits von ihr. Traut man ihr denn in Hollywood nicht mehr zu? Mit Alison Brie kommt das notabene notwendige Online-Dating-Thema auf den Tisch, diese separate Storyline hätte mehr Potenzial gehabt und bleibt hinter Rebel und Dakota zurück. Schade.

Die Kritiken für den Film sind durchwachsen, und wenn ich ehrlich bin, war es die bisher schlechteste Darbietung von Rebel Wilson. Der Film beinhaltet eine grosse Portion Kitsch und verzichtet auf die stereotypischen Szenen leider nicht. Vereinzelte Witze sorgen dafür, dass das Kinogeld keine komplette Fehlinvestition war.

Ich möchte an dieser Stelle keine klassische Zusammenfassung des Filmes machen, nein. Vielmehr verrate ich dir jetzt, was ich als Single aus dieser Komödie für mich mitgenommen habe.

 Meine 10 Learnings aus «How To Be Single»

  1. Das Single-Leben ist eine grosse Party.
  2. Ich dachte, heute geht nichts mehr ohne Arsch (Pardon) à la Kim Kardashian, aber unterschätze nicht die Währung, äh den Wert, eines tiefen Ausschnittes.
  3. Es leben die Klischees: Frauen haben Torschlusspanik und Männer Bindungsängste.
  4. Packe deine grossen und kleinen Träume an. Wenn du nicht weisst, was du willst, besteige zur Zeitüberbrückung oder bis zum nächsten Partner den Grand Canyon.
  5. Bist du tatsächlich verliebt oder nur verliebt ins «Verliebt-Sein»?
  6. Als Single hast du «No Drama» oder die ganze Zeit nur «Drama». Etwas dazwischen gibt es nicht.
  7. Wertschätze den Moment des Alleinseins. Es ist ja ganz einfach: du kannst nur von dir selbst genervt sein und gleichzeitig die Funktionen einer Fernsehbedienung selbstständig lernen.
  8. Dating-Apps sind wirklich für den Mülleimer. Sich zum Affen machen, kann man auch im realen Leben.
  9. Ein Kind ist das fehlende Taschen-Accessoire für erfolgreiche Single-Frauen.
  10. It’s all about this single moment! Fast Food war gestern, neu ist Fast Love an der Reihe: Schnelllebigkeit und Unverbindlichkeit sind die obersten Beziehungsprinzipien. Wir wollen bedingungslose Freiheit.
Welcome to the party!
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.