Lunettes, Viu und Ace & Tate

Lunettes Brillen

Es ist noch nicht einmal so lange her, da brauchte ich keine. Und ich wollte eigentlich auch nie eine. Geahnt hatte ich es allerdings schon länger, schliesslich tragen alle aus meiner Familie eine. Du kannst es dir ja schon denken, wovon ich spreche: Ich bin eine Brillenschlange und stehe mittlerweile dazu. Jawoll!

Angefangen hat es an der Uni, ständig musste ich meine Banknachbarin fragen, ob der Beamer kaputt sei, ich sehe alles unscharf. Sie lachte mich aus. «Ey Mädchen, lass mal deine Augen überprüfen», so ihre Antwort. Gesagt und getan. Tatsächlich, Schneeve braucht eine Brille. Klar gehöre ich zur Generation «Hipster», da ist auch das Nasengestell ein Modeaccessoire. Ausgefallen sollte es sein, nichts von Fielmann, denn das hat ja jeder, ja ist so! Also beschloss ich in Berlin, DER Hipsterstadt schlechthin, nach einem passenden Modell Ausschau zu halten.

Ich war wohl in jedem Berliner Brillenladen in Mitte, den es gibt. Entscheiden konnte ich mich einfach nicht. Bin ich der Horn-Hipster-Typ? Oder eher die strenge Sekretärin? Oder der bunte Paradiesvogel? Oder doch eher John Lennon Nachahmer? Alleine eine zu mir passende Brille auszusuchen, war wohl doch keine so gute Idee. Ich wollte vor lauter Frustration schon aufgeben, bis ich mich dann doch noch aufraffen konnte, dem letzten Laden auf meiner Liste einen Besuch abzustatten:

Lunettes Selection an der Torstrasse 172.

Der Laden an sich ist schon optisch ein Zuckerguss: alte Holzkommoden, gutes Licht, die tollste Vintage-Sammlung und eine hilfsbereite Mitarbeiterin, die echt Geduld mit mir haben musste. Die Entscheidung fiel schlussendlich auf ein Modell, welches mir zwei Herren empfahlen, die auch Optiker sind, aber im Laden nur zu Besuch waren. «9to5» ist der Name des guten Stücks und begleitet mich nun schon seit gut drei Jahren. Nicht zu auffällig und doch besonders genug, dass ich finde, die passt zu mir.

 

Seit bald einem Jahr besitze ich schon das zweite Lunettes Selection Stück. Ich finde halt, ein Accessoire, das so präsent im Gesicht ist, wird dann bald auch mal langweilig und zwischendurch möchte ich dann doch gerne etwas Abwechslung. Deswegen sollte das zweite Modell transparent und rund werden. Mein Wunsch war Befehl und Lunettes hielt genau das Gestell bereit, das ich wollte.

 

Lunettes Brillen sind preislich im Mittelfeld, wenn man das so mit unseren Schweizer Preisen vergleicht. Beide Modelle inkl. korrigierten Gläsern habe ich für je ca. 380 Euro gekauft. Gerne hätte ich mir ja eigentlich ein Vintagemodell zugelegt, aber die Lunettes Eigenkollektionen überzeugen mich dermassen, dass ich mich immer wieder in eines der Eigenkreationen verliebe. Erstellt werden die guten Stücke übrigens in Italien und sind qualitativ wirklich sehr zu empfehlen. Erhältlich sind diese in diversen Online Shops und in der Schweiz z.B. bei Boday Bulloni in Bern oder Burri Optik in Zürich (hier alle Fachhändler).

Viu Eyewear

Noch preisgünstiger aber nicht minder toll: Viu Eyewear. Die Schweizer Designerbrillen sind sehr preiswert und du kannst sie dir sogar nach Hause liefern lassen, um diese anzuprobieren. Mittlerweile führt sie z.B. auch der Kitchener Store in Bern oder du stattest dem Viu Laden in Zürich einen Besuch ab. Ich finde die Stücke superschön und das Geschäftsmodell überzeugt mich. Brillen für jedermann sozusagen und doch ganz besonders.

Viu
Viu Eyewear

 

Ace & Tate

Auf diesen Brand bin ich vor ein paar Monaten gestossen. Auch hier ist das Geschäftsmodell ähnlich: Günstige Brillen, die als Accessoires fungieren und so anregen sollen, mehrere davon in seinen Besitz zu bringen. Obschon ein nicht ganz nachhaltiger Ansatz, so tut der Brand doch sein Gutes. Mit jeder Brille die Ace & Tate verkaufen, wird ein Teil der Einnahmen der Organisation «Sightsavers» gespendet. Diese Charity versucht ausweichbare Blindheit zu bekämpfen und setzt sich für eine Gleichberechtigung für Menschen mit Einschränkungen in den Entwicklungsländern ein. Des Weiteren führte das Amsterdamer Label eine «Black Is The New Green» Kollektion, die aus 100% biologischem Azetat gefertigt wird und zu 70% aus natürlichen Quellen zusammengesetzt ist. Ein spannendes Label, das mich neugierig auf mehr gemacht hat!

Ace & Tate
Ace & Tate

 

Du siehst, eine Brille hat ihr leicht spiessiges Image längst abgelegt und auch mich zu einer überzeugten Brillenträgerin werden lassen. Egal, für welchen Brand du dich auch entscheiden magst, das Wichtigste ist sich mit der Wahl wohlzufühlen und sich bei der Entscheidungsfindung zu fragen:

Trage ich eine Brille – oder trägt die Brille mich?

Ich finde, sie sollte deinem Gesicht schmeicheln und deinen Charakter auf eine gewisse Weise widerspiegeln. Und sobald du sie gar nicht mehr gross wahrnimmst auf deiner Nase, weisst du, die richtige Wahl getroffen zu haben.

In dem Sinne: auf weitere gute Aussichten!
More from schneeve

Ein Hauch von Nichts: Nude Lippenstifte

Entweder Augen oder Lippen, so lautet das Einmaleins der Make-up-Devise. Ich bin...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.