Männermode, das blüht dir 2015!

Mens Health Trends 2015

Einmal wöchentlich decke ich mich mit Magazinen fürs Wochenende ein. Während meine liebsten Magazine ins Haus flattern, zum Beispiel aus dem Schweizer Onlineshop Lorem (not Ipsum), kaufe ich das seichte Material gerne am Kiosk. Beim letzten Besuch ist mir dann die Ausgabe «Best Fashion von Men’s Health» ins Auge gestochen. Neugierig, wie ich bin, habe ich sie gekauft, natürlich ohne den Preis zu überprüfen.

Zu Hause blätterte ich das Magazin etwas erstaunt durch: satte 12.60 Schweizer Franken hatte ich für unteres Mittelmass ausgegeben. Gut, wahrscheinlich sind hohe Qualitätsansprüche bei einem Mainstream-Medium überrissen. Aber alltägliche, schön inszenierte Männermode beziehungsweise Editorials, darf man von einem Verlagsmagazin erwarten.

Dennoch, hier ich halte ich das Best-of davon fest, was dich als Mann modemässig im 2015 so erwartet:

  • Plastic Fantastic: Es wird bunt und PVC-lastig. Die Jacken aus dem transparenten Material werden bei heissen Temperaturen so richtig schön auf dem nackten Oberkörper kleben, weil mit T-Shirt müsstest du auf denn netten Showeffekt verzichten. Oder auf das einmalige Gefühl ein Ganzkörper-Kondom zu tragen! Einfach nur fantastic.
  • Pink Panther: Von oben bis unten im grellen Pink-Look ist wahrscheinlich der Traum eines jeden Mannes. Wenn du zudem wie ich mit hellen Haaren gesegnet bist, hast du keine Chance im Kontrastvergleich zu Pink. Die Kleidung wird dich tragen und nicht umgekehrt.
  • Badehosen mit Blumen-Print: Schöne grosse Prints mit Blumen sind wirklich schön. Auf einer Badehose mutiert es zum Frauen- und hoffentlich auch zum Männerschreck schlechthin. Männer-Badehosen sollten entweder unifarben sein oder grafische Muster beinhalten. Blumen haben da gar nichts verloren!
  • Bomberjacken XXS: Während ich unifarbene, schlichte und schön geschnittene Bomberjacken sehr schön finde, muss ich bei der gezeigten Auswahl bemerken, dass eine Bomberjacke einfach sitzen muss. Nicht supereng und superkurz aber auch nicht weit wie eine College-Jacke, sondern bequem und mit genügend Luft zum Atmen. Der Grad ist schmal aber machbar!
  • Denim: Dieser Trend erscheint alle Jahre wieder. Zurecht, denn der blaue Stoff kann wirklich etwas. Assoziationen zum Auftritt von Justin Timberlake und Britney Spears im Jahr 2001 sollten aber um jeden Preis vermieden werden!

Gefallen hat mir dementsprechend nur wenig. Was mich dennoch überzeugen konnte, möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten:

  • Versace sieht die Männer in einer weinroten Seide-Wollhosen-Kombination, die man irgendwo zwischen elegant und sportlich einordnen kann. So viel Frische und Lässigkeit bin ich von den Italienern nicht gewohnt, bravo!
  • Schwarze Anzugshosen kombiniert zur schwarzen Bomberjacke und zu weissen Sneakers. Yes, so stelle ich mir das vor! Die weissen Punkte blende ich einfach aus.
  • Markenwerbung, die mich im Heft überzeugt hat: Strellson, Tiger of Sweden oder Bodega Veneta. Da habe ich zweimal hingeschaut. Und das wegen der Mode und nicht wegen den Models.

 

Zum Schluss das passende Zitat aus dem Style-Magazin:

Es reicht nicht mehr, nur fit zu sein. Es ist auch das richtige Outfit, das darüber entscheidet, ob Sie ein Durchstarter sind oder ob Sie auf der Strecke bleiben.

Na dann…

Mein Tipp für 2015, an den auch ich mich halte: Bleibe bei unifarbenen Outfits und wähle eine Kontrastfarbe z.B. bei der Schuhwahl oder wähle gleich alle Stücke aus derselben Farbgruppe. Sobald der Sommer uns dann kurz beehrt, dürfen die Kleider und Prints bunter werden. Aber auch im Sommer gilt: Schwarz, Weiss und Grau funktionieren einfach immer. Und dann gibt es da seit Neustem noch dieses Buch «Guter Typ! Ein Guide für Männer mit Stil» unter anderem von Alexa von Journelles. Da scheint mir das Geld definitiv besser investiert, als in ein solch Mainstream Magazin.

Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.