Nimm 3

NImm 3

Ich bin ja immer auf der Suche nach einfachen und nahrhaften Rezepten für ein schnelles, unkompliziertes Abendessen. Sträflicherweise habe ich ein Gastgeschenk allerdings viel zu lange nicht beachtet, nämlich das «Nimm 3» Rezeptbuch!

Im Endeffekt verzweifelt man ja nicht beim Einkaufen, sondern vielmehr vor dem fast leeren Kühlschrank.

Auch nach meinem Wohnungswechsel habe ich anfangs mit dem guten Stück lediglich mein Fensterbrett dekoriert. Bis mein Blick vor ein paar Tagen inmitten eines Back- und Kochwahnsinns auf die Gourmetkarten fiel: Was wäre, wenn sich damit viele meiner Momente der Kochfrustration einfach in Luft auflösen würden?

In Ruhe studierte ich also die verschiedenen Rezeptkarten, welche sogar mit einem Goldschnitt versehen sind. Feine Sache.

Hält das ganze Gold, was es verspricht?

Das Konzept ist so simpel wie einfach: aus drei Komponenten lässt sich ein Essen zaubern. Die Auswahl der Karten ist klassisch nach Suppe, Salat, Hauptgang oder Dessert gegliedert. Alles wird aus drei Hauptzutaten und den üblichen Gewürzen wie Salz, Pfeffer oder Gewürzbouillon gezaubert.

Bei der Durchsicht der Karten hat mich zwar nicht jedes Rezept auf den ersten Blick angesprochen, aber eines davon hat mich überzeugt und möchte ich gerne hier mit dir teilen.

Zucchinifondue (von Hans Gerlach)

Nimm 3 Zucchinifondue

Zutaten: Zucchini, Gruyère und Thymian

«1,5 kg Zucchini waschen und grob raspeln. Drei Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Fünf Thymianzweige waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Alles zusammen mit 3 bis 4 EL Olivenöl bei schwacher Hitze zugedeckt 50 bis 60 Minuten dünsten, bis das Gemüse völlig zerfällt. 150g Gruyère entrinden und reiben, unter die Zucchini rühren. Das Zucchinifondue in tiefen Tellern mit Weissbrot servieren.»

Die beliebte Kochkolumne des Süddeutsche Zeitung Magazins ist übrigens, so glaube ich nach meiner raschen Recherche, mittlerweile leider eingestellt.

Viel Spass beim Nachkochen!
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.