Ohrring Comeback

Ohrringe

Ich kann mich noch gut erinnern: Jeden Tag habe ich ein anderes Paar getragen.

Ob bunt, gross oder fein und klein – Ohrringe waren meine Stimmungsmacher und dann doch plötzlich weg vom Fenster.

Warum ich seit nun fast acht Jahren keinen Gedanken an Ohrringe verschwendet habe, kann ich dir auch nicht recht erklären. Wahrscheinlich, weil ich mich mit zunehmendem Alter mehr auf Halsketten und Ringe konzentriert habe und mich die tägliche Veränderung nicht mehr gleichermassen gereizt hat. Kontinuität und das eine oder andere teurere Stück haben wohl ihren Beitrag dazu geleistet, dass ich Ohrringe links liegen gelassen habe.

Dies war jedoch keinesfalls nur bei mir so: In vielen Magazinen und Blogs spielten Ohrringe bis vor Kurzem eine stark untergeordnete Rolle. Letztes Jahr haben dann einige spektakuläre Exemplare, inspiriert aus dem Norden, das Ohr wieder ins Zentrum gerückt und Schmuckdesigner, wie Ina Beissner und Maria Black oder Vibe Harsløf haben das Ohr wieder en vogue gemacht. Darum braucht es auch neue Namen: Earpiece oder Earcuffs. «I love Ponys» hatte bereits im 2014 den richtigen Riecher für den kommenden Trend.

Ich habe meine Ohren bereits seit der Primarschule ganz klassisch auf beiden Seiten durchgestochen – wie man das so in diesem Alter einfach hatte. Nach einigen Jahren kam noch eines dazu und später blieben sie, wie erwähnt, einfach unbeachtet. Seit wenigen Wochen wage ich mich wieder an den Ohrschmuck, jeweils ganz asymmetrisch nur auf einer Seite und mit einem Blätterzweig oder einer einfachen Linie. Ich mag es dann doch lieber immer noch zurückhaltender als auffälliger an den Ohren. Mit langen Haaren muss das ja auch funktional irgendwie etwas taugen.

Gleichzeitig haben mir die unten stehenden grösseren Exemplare von meinen Lieblingsbloggern so dermassen den Kopf verdreht, dass ich hin und her überlege, welche Anschaffung ich vornehmen soll.

Und da frage ich mich eben schon, warum war der Ohrring überhaupt je weg?

Hot of the press: Die wunderbare Amelie von Amazed x Cocii mit ihrem eigenen Design.

 

Zu kaufen gibts den tollen Ohrring übrigens hier.

Jessie von Journelles präsentiert hier den Mono-Klassiker von Ina Beissner – ich weiss nicht was ich schöner finden soll, das Foto oder den Ohrring. Aber auch Ari von Primer&lacquer rockte letzten Sommer diesen In-Ear-Hoop.

 

 

Last but not least hätte ich diesen Ohrring liebend gerne, den Mija hier trägt.

Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.