Serienupdate

Serienupdate

Auf diesen letzten Serienjunkies-Beitrag wurde ich öfters angesprochen. Und da ich auch sonst immer mal wieder nach neuen Tipps gefragt werde, voilà: mein Serienupdate. Es gibt so einige neue Serien und altbekannte mit neuen Staffeln, die ich dir gerne näher vorstelle.

Neue Serien

11.22.63 (der Anschlag)

Diese neue Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch «Der Anschlag» von Autor Stephen King. Bekannt ist der Schriftsteller ja für seine Horror-und Thriller-Romane, daher liegt es nahe, dass wir uns hier in einem ähnlichen Serien-Genre bewegen. Besondere Aufmerksamkeit hat die Serie bei mir aufgrund der Hauptrollenbesetzung erregt. Niemand geringeres als James Franco spielt den Hauptcharakter Highschool-Lehrer namens Jake Eppin. Die Geschichte ist im Grunde schnell erzählt: Jake Eppin soll in die Vergangenheit reisen, um 1963 die Ermordung an John F. Kennedy zu verhindern. Als ich dann noch den Namen J.J. Abrams las (Produzent von «Lost»), war mir klar, dass ich mir die 8-teilige Miniserie anschauen muss. Bisher habe ich mir den Pilot angesehen und bin ganz angetan, wenn auch noch nicht vollends begeistert. Mal schauen, wie sich das Ganze entwickelt…

You save Kennedy’s life, you make the world a better place.



American Crime Story: The People vs O. J. Simpson

Ich erinnere mich noch wage daran: O.J. Simpson vor Gericht. Meine Eltern verfolgten den Prozess mit Spannung und für sie war klar, dass er schuldig sein muss. Leider war ich noch zu klein, als dass ich mich an den spektakulärsten und meist diskutiertesten Gerichtsprozess unserer Zeit erinnern kann. Umso spannender finde ich nun diese US-Serie mit Cuba Gooding Jr. in der Rolle von «The Juice» Simpson. Cuba kann ich die Rolle nicht ganz abnehmen, vielleicht weil ich Simpson stets in seiner Rolle in den Filmen «Die nackte Kanone» vor mir sehe und Cuba weder die körperliche Grösse noch die markanten Wangenknochen Simpsons vorweisen kann. Vielleicht liegt es aber auch an John Travolta in der Rolle des Star-Anwaltes Robert Shapiro, der wie ein verweichlichtes Würstchen dargestellt wird, oder liegt es an David Schwimmer, unserem trottligen Friends-Darsteller, in der Rolle des verstorbenen Robert Kardashian? Selbstverständlich wird die Geschichte total überspitzt interpretiert und dargestellt. Und genau deswegen macht sie süchtig: Seichte Unterhaltung mit der richtigen Prise Humor, obwohl es eigentlich eine Drama-Serie sein sollte, die auch heute noch aktuelle Themen wie Sexismus, Rassismus, häusliche Gewalt und Diskriminierung behandelt. Ich bin angefixt und schaue mir die schwere Kost, die leicht zu verdauen ist, gerne an. Besonders wenn «K-A-R-D-A-S-H-I-A-N» geschrien wird und der Vater von Kim & Co. erklärt, dass es mehr als Ruhm und Fame im Leben gibt. Grandios!

Who the hell signs a suicide note with a happy face?



Billions

Achtung aufgepasst liebe Paul Giamatti Fans. Was wer? Na der Typ, der in schon so vielen top Filmen mitgespielt hat und doch alle nur vom «Gesicht her» kennen. Der ist aber auch wirklich verkannt. Er spielt nämlich grandios und gehört für mich zur Liga Bryan Cranston und Stanley Tucci. Charakterdarsteller, die sich nicht allzu sehr in den Vordergrund drängen müssen. Nebst Giamatti sehen wir in der neuen US-Serie «Billions» ebenfalls keinen Unbekannten. Der Rotschopf aus Homeland, Damian Lewis, spielt den Konterpart in der Drama-Serie, in der es sich nur um Geld, Macht, Intrigen und Sex dreht. Ein typisches Katz-und-Maus-Spiel, wobei sich Gut und Böse gekonnt vermischen. Also eigentlich sehr stereotypisch so, wie man sich die Finanzwelt an der Wall Street vorstellt. Bisheriges Fazit: Spannend, wenn auch nicht durchgehend. Aber die Schauspieler machen die etwas seichte und durchschaubare Story wieder wett. Auch nicht zu verachten: Maggie Siff in der Rolle von Wendy Rhoades. Muy caliente!

Then again, what’s the point of having fuck you money if you never say fuck you?



Altbekanntes: neue Staffeln

House of Cards

Gerade erst im Schnellverfahren alle neuen Netflix-Folgen vertilgt: Staffel 4 von House of Cards! Uiuiui… die letzte Folge! Für diese letzte Szene lohnt sich das Durchhalten. Denn diese Staffel ist bei Weitem nicht so stark wie ihre Vorgänger. Bedeutend weniger Action – vielmehr strategische Kampfführung als Mord und Totschlag. Trotzdem: nicht verpassen!

Girls

Season 5 wurde sehnsüchtig erwartet und ich bin froh, dass sie besser als Staffel 4 daher kommt. Shoshanna in Tokio beobachten zu können ist natürlich mein persönliches Highlight. Und (Achtung: Spoiler!) die komische aber irgendwie schon lange herbeigesehnte Story zwischen Adam und Jessa endlich Realität. Hannah ist noch immer schräg drauf und Marnie geht mir wie immer auf den Keks. Weiterschauen.

New Girl

Hey Girl! Diesmal ist nicht Jess gemeint sonder Megan Fox. Sie ist nämlich der heimliche Star dieser Staffel, schliesslich musste Zooey Deschanel, aka Jess, aufgrund ihrer Schwangerschaft pausieren. Hält sich trotzdem gut und wenn man die Truppe ins Herz geschlossen hat, sollte man sich auch diese Staffel nicht entgehen lassen. Trotz Fox, die auf heisses Füchschen macht und somit ihrem Image vollends gerecht wird.

The Voice USA

Ist wohl die einzige Casting-Show, die ich mir heutzutage noch reinziehe. Blake Shelton, der neue Mann an Gwen Stefanis Seite, und Adam Levin, Frontmann von Maroon 5, sind auch noch in Staffel Nr. 10 urkomisch und glücklicherweise ist auch Pharell Williams noch dabei – da drücke ich bei Christina Aguilera, der egozentrischen Selbstdarstellungskünstlerin, ein Auge zu. Auf alle Fälle gibts hier ordentlich was auf die Ohren.


Coming soon

Und jetzt noch 2 Serien-Tipps, die es mir des Trailers wegen angetan haben. Den beiden werde ich eine Chance geben.

The Catch

Wieder ein Katz-und-Maus-Spiel. Ich sag nur: Shonda Rhimes.

The Path

Er ist zurück! Jessie, ähm ich meine Aaron Paul. Drama baby! Die Geschichte handelt von einer Sekte. Uriella wird es sich sicherlich anschauen. Ich auch.



Und welche wirst du dir ansehen? Oder hast du noch einen guten Tipp für mich?
More from schneeve

Ein Hauch von Nichts: Nude Lippenstifte

Entweder Augen oder Lippen, so lautet das Einmaleins der Make-up-Devise. Ich bin...
Read More

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.