Strahlekind in weinroter Weste

PKZ Zürich
by Franca Chiesa Photographie

Wer mir in den letzten beiden Wochen über den Weg gelaufen ist, dem wird es vielleicht aufgefallen sein: Meist eingekleidet in einer roten Weste strahle ich wie ein Glückskind. Das hat diverse Gründe, der triftigste davon ist sicherlich meine Geburtstagswoche.

Freude pur

Ja, ich bin jetzt 30 Jährchen alt und ich fühle mich jünger, kreativer und lebensfreudiger als gar noch mit 20 Jahren. Richtig gehört, ich möchte die Jahre nicht zurückdrehen. Ich bin heute genau an dem Punkt im Leben, dem ich meiner Meinung nach alle Jahre nachgerannt bin. Angst vor Veränderung? Weg damit. Ich will Neues entdecken und weiter zu neuen Horizonten aufbrechen.

Das ist nur möglich, weil ich in den letzten Jahren unglaublich enge Freunde gefunden habe und ich auf einen starken Familienzusammenhalt zählen kann. Um es in den Worten von Xzibits «Thank you» Song auszudrücken:

That without no you, there could be no me.

Geschenke

Warum erzähle ich dir das alles? Ganz einfach: Mein Geburtstag war ein emotionales Freudenfest. Freude, die ich gerne teile und an dieser Stelle möchte ich in schriftlicher Form ein riesiges Danke an alle aussprechen. Dieser Tag speichere ich als «der perfekte Tag» in meinem Gedächtnis ab. Ausnahmslos alle haben mir derart viel Wärme und Liebe geschenkt, dass ich permanent meine Freudentränen zurückhalten musste. Niemand hat mir einfach etwas geschenkt, um mir etwas geschenkt zu haben. Jede Botschaft und jede Geste waren durchdacht und überlegt.

Und um ganz ehrlich zu sein, hat mein Freudenfest sogar bereits einen Abend vorher an der PKZ-Bloggernight angefangen: Eingeladen waren wir zum Austausch mit den Verantwortlichen von PKZ sowie der Stylistin Luisa Rossi und verschiedenen Bloggerinnen. Wir haben Fragen diskutiert wie: Was beinhaltet unser Blog-Alltag? Woher nehmen wir uns unsere Inspiration? Wie erfreuen wir unsere Leser und woher stammt unsere Leidenschaft fürs Bloggen? Obwohl wir Dito-Girls uns nicht primär als Fashionblogger sehen, lieben wir Mode. Nicht erst seit dem Bloggen, sondern bereits seit etlichen Jahren.

Mode ist eine Möglichkeit seine tägliche Gefühlslage auszudrücken, oder sich von Kleidern im eigenen Auftritt leiten zu lassen.

Ready, Set, Go

Nach leckerem Apéro und der geselligen Gesprächsrunde war eine actionreiche Challenge angesagt: Ein komplettes Herbstoutfit von Kopf bis Fuss im leeren Kaufhaus aufstöbern. Da liess ich mich natürlich nicht zweimal bitten. Nachdem wir bereits ein Outfit bei PKZ in Bern für die Gäste vor Ort zusammenstellen durften, sollte ich dieses Mal eines für mich aussuchen. Mit nur 30 Minuten Zeit und einer vorgegebenen Budgetvorlage ging das Rennen los!

Dank meiner üblichen, sehr raschen Auffassung Kleidung zu bewerten, musste ich nicht kopflos durch den PKZ rennen. Der Ausgangspunkt meines Outfits war schnell gefunden: eine weinrote Weste, welche den Rest der Suche so schön einfach gemacht hat. Für einmal war ich in meiner Wahl weit entfernt von «all-black» und monochromen Tönen – und trotzdem verliebt. Es geht eben auch anders. Mein finales Outfit bestand aus einer BCBGeneration-Weste, einem All Saints Wollpullover, einer Scotch & Soda Hose, einer Sandro Clutch sowie super bequemen, hohen (!) Schuhen von Pedro Miralles.

Offenbar hat das Outfit auch den PKZ-Verantwortlichen gleichermassen zugesagt, denn mit dem Sieg haben sie mir sozusagen mein erstes Geburtstagsgeschenk gemacht. Wie so oft konnte ich mein Glück kaum fassen und wurde einfach einmal schnell ziemlich rot…

 

Du siehst, es sprudelt nur so aus mir heraus, und weil ich von meinem Glück gerne etwas weitergeben möchte, verlose ich dank PKZ die weinrote BCBGeneration-Weste!

bild_6

Möchtest du diesen tollen Herbstbegleiter gewinnen? Dann beschreibe bis am Donnerstag, 27.10.2016 deinen Glücksmoment in einem Wort unter diesen Post oder auf unserer Facebookseite. Ich freue mich auf deinen Kommentar. 

– In Zusammenarbeit mit PKZ – zu 100% unsere subjektive Meinung. –

Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.