Superga Liebe

Superga

Sie begleiten mich seit gut einem Jahr. Manchmal sogar fast täglich. Die Rede ist von meinen Superga Sneaker. Dem aufmerksamen Auge ist allenfalls nicht entgangen, dass sowohl Eve wie auch ich beide grosse Fans der weissen Treter sind. Das ist erwähnenswert, verlieben wir uns doch fast ausschliesslich in Nike Sneaker.

Es war einmal…

Meine Vorliebe für die italienische Marke ist doch tatsächlich mit wenig erfreulichen Jugenderinnerungen verbunden: Damals als ich meine Geburtstagsgeschenke noch freudestrahlend und ungeduldig aufriss, da war meine Freude richtig schnell getrübt, wenn «nur» ein Paar Turnschuhe im Paket versteckt waren. Nichts mit Spiel, Spass und Freude. Das lieb gemeinte Geschenk wurde in die hinterste Ecke verbannt und bei «passender» Gelegenheit habe ich sie brav ausgeführt. Ein harziger Start zwischen Superga und mir: Weder das satte Blau noch der weisse dicke Gummirand haben mir als Jugendliche wirklich gefallen. Ich trug meine Turnschuhe lieber in Übergrösse (sprich Grösse 40.5 – mittlerweile trage ich 37…) und mit breiten gelben oder roten Schnürsenkeln. Hauptsache grell und auffällig! Subtile Zurückhaltung war damals nicht so mein Ding.

Gestern

Das sollte sich auch nicht so schnell ändern. Nike und Adidas spielten jahrelang die Hauptrollen in meiner Schuhkollektion. Bis vor ungefähr zwei Jahren, da schnappte sich Superga namhafte Botschafterinnen wie Alexa Chung und plötzlich waren die zurückhaltenden aber nicht ganz leichten Stoffschuhe wieder ein Thema – auch für mich. Nur diesmal mit ganz anderen Vorzeichen: Ein schlichtes Navy-Modell mit Felleinsatz musste her, schliesslich war der Sommer gerade vorbei und die Temperaturen im Sinkflug.

Heute

Mit der Zeit entwickelte sich meine Faszination für monochrome Outfits und so war ich auf der Suche nach einer Alternative zu den gehypten, weissen Stan Smiths. So lag es auf der Hand, dass ich mir einfach die weisse Variante zulegte. Dieses Modell hat sich dann zu meinem absoluten Lieblingsschuh entwickelt. Während andere nicht mehr ohne ihre Converse Modelle oder Stan Smiths vor die Tür gehen, ergeht es mir heute so mit dem Modell Classic 2750.

View this post on Instagram

Black & white ✌️

A post shared by Fab Homberger (@by.fabfab) on

 

 

View this post on Instagram

It's easy to …

A post shared by Fab Homberger (@by.fabfab) on

 

1, 2, 3…

Mittlerweile bin ich nicht mehr ganz alleine mit meiner Vorliebe für Supergas. Insbesondere das weisse Modell konnte man diesen Sommer an vielen weiblichen aber auch männlichen Füssen bewundern.

Damit mir nicht langweilig wird, folgte auf die ersten beiden Anschaffungen das dritte Modell komplett in Schwarz. Obwohl ich auch das weinrote, graue oder silberne Modell gerne in meiner Kollektion hätte. Aber was bekanntlich noch nicht ist, kann vielleicht ja noch werden.

Bei den jetzigen Temperaturen bevorzuge ich dementsprechend die gefütterte Variante. Gleichzeitig überlege ich mir gerade die Anschaffung der Mid Tops Variante, diese wäre eine tolle Möglichkeit, um meine geliebten Sneaker auch bei kälteren Temperaturen tragen zu können.

13_Superga_Bild_Midtop
Superga Mid Top
Written By
More from Fab

Pretty & Pure: Facials

Als ich die Tür hinter mir schliesse und die Sonne mir ins...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.